:DE: Anwesenheit, Teilnahme und das Führen von Gesprächen ist entscheidend


Diese Op-ed erschien am 2. Juni 2020 am CityAM, einer britischen Zeitung, und wurde @Nathan_Kaiser, Chairperson, und @Hinrich Pfeifer, General Secretary der Cardano Stiftung (Cardano Foundation) geschrieben. Artwork von @ADAtainment.

Die Gesetzgebung ist ein entscheidender Faktor für die Adoption durch Blockchain-Anwendungen — sei es in Schwellenländern oder in Industrieländern. Stabile regulatorische Rahmenbedingungen und innovationsfreundliche politische Systeme, die den technologischen Fortschritt fördern, sind für die Entwicklung eines technologiegetriebenen Wachstums von entscheidender Bedeutung.

Seit der Einführung des Blockchain-Konzeptes im Jahr 1991 hat sich unsere Sichtweise auf die Technologie verändert, und unser kollektives Verständnis verändert sich weiter auf dem Weg in eine blockchain-fähige Ära der Zukunft. Damit dies in vollem Umfang verwirklicht werden kann, brauchen wir Gesetze, die ein sich ständig veränderndes, bahnbrechendes Wachstum unterstützen.

Mit der Aufgabe, die Gesetzgebung zu beeinflussen, engagiert sich die Cardano Stiftung in führenden globalen Industriegremien, um Gesetzesentwürfe zu erarbeiten und deren Umsetzung mit den Aufsichtsbehörden zu diskutieren. Und das nicht ohne eine gesunde Dosis interessanter Debatten über die Überregulierung des Sektors!

Transparente Politik, die Überprüfung bestehender Gesetze und Vorschriften sowie der Erlass neuer Gesetze sind Pfeiler bei der Gestaltung Blockchain-freundlicher Volkswirtschaften. Die Cardano Stiftung arbeitet mit regionalen und nationalen Regierungen und Aufsichtsbehörden zusammen, um Gesetzesnormen so zu gestalten, dass die Mitverantwortung aller Parteien erhöht wird.

Blockchain — als Industrie und Technologie — wird es den Staaten hoffentlich ermöglichen, ihre Wirtschaft zu diversifizieren und ihre Innovationsattraktivität zu erhöhen. Ein solider und wirksamer Rechtsrahmen wiederum wird die Adaption von Blockchain-Anwendungen vorantreiben, das Investitionsumfeld verbessern, Arbeitsplätze schaffen und langfristiges Wirtschaftswachstum sicherstellen.

Die vorausschauende Gestaltung von Gesetzesvorschriften und -rahmen wird Impulse für die weitere Entwicklung verschiedener Spitzentechnologien geben. Insofern treibt die Cardano Stiftung mit Stolz das Gespräch mit Regulatoren auf beiden Seiten des Atlantiks voran. Veraltete Gesetze verhindern oft den wissenschaftlichen Fortschritt und bergen die Gefahr, dass Technologiefirmen in innovationsfreundliche Länder gedrängt werden.

Als solche unterstützt die Cardano Stiftung mit Sitz in der Schweiz gesetzgebende Institutionen und politische Entscheidungsträger in Afrika, Amerika, Asien und Europa, zusammen mit ihren Verbündeten aus führenden Industrieverbänden. Der Träger von Cardano, einer Proof-of-Stake Blockchain, unterstützt bereits verschiedene Initiativen, die sich auf Govtech, Implementierung, Fintech, Smart Contracts und Bildung konzentrieren.

Genauer gesagt ist die Cardano Stiftung ein aktives Mitglied der in Washington ansässigen Proof of Stake Alliance (POSA), die im Februar der U.S. Securities and Exchange Commission (SEC) eine Reihe von Empfehlungen in einem Whitepaper zukommen ließ, in dem sie darlegt, dass die Proof-of-Stake Netzwerke eher Infrastrukturdienstleistungen als Finanzprodukte anbieten. Amerikanische Entscheidungsträger sind bestrebt, Blockchain-Entwicklungen zu fördern und die Proof-of-Stake-Branche wachsen zu sehen — und auch die Unterschiede zwischen Proof-of-Work und Proof-of-Stake besser zu verstehen.

Die Besteuerung von Staking Gewinnen ist eine besondere Angelegenheit, die wir mit unseren POSA-Verbündeten vorantreiben. Allein im vergangenen Jahr fanden in der US-Hauptstadt Treffen mit dem Finanzministerium, dem Internal Revenue Service, dem Office of Tax Policy und wichtigen Entscheidungsträgern statt. Die geplanten einstündigen Treffen dauerten drei Stunden — ein Zeichen für ein gesundes Interesse an der Frage der Besteuerungsgrundsätze.

Auf der anderen Seite des Atlantiks arbeitet die Cardano Stiftung mit der International Association of Trusted Blockchain Applications (INATBA), die der Europäischen Kommission nahe steht, zusammen. Sie bringt Entwickler und Distributed Ledger Technologie-Projekte mit Regulierungsbehörden und politischen Entscheidungsträgern zusammen um den Sector zukunftssicher zu machen.

Manmeet Singh, stellvertretender Stiftungsratspräsident der Cardano Stiftung, ist eines der Gründungsmitglieder von Blockchain for Europe (BC4EU), einer Organisation mit Sitz in Brüssel, die den Entscheidungsträgern der Europäischen Union hilft, Blockchain zum Erfolg zu führen.

Anfang dieses Jahres legte die Cardano Stiftung zusammen mit den anderen BC4EU-Mitgliedern einen Vorschlag für eine EU-Verordnung von Krypto-Vermögenswerten vor. Ein vereinheitlichter Ansatz auf EU-Ebene wird die dringend benötigte rechtliche Klarheit für die Blockchain-Industrie und ihre Nutzer bringen, da die Finanzdienstleistungsvorschriften der Union Krypto-Vermögenswerte nicht ausdrücklich abdecken. Daher sollte jede Klassifizierung von Krypto-Vermögenswerten technologieneutral sein und auf ihren Eigenschaften basieren. Dies ist ein erster Schritt dieser Art, um einen gemeinsamen Standard für Krypto-Vermögenswerte zu erreichen.

Die Distributed Ledger Technologie wird wahrscheinlich eine entscheidende Rolle in der Wirtschaft der Europäischen Union spielen, und die Bedeutung dieser Spitzentechnologie wird mit zunehmender gesetzgeberischer Anerkennung zwangsläufig auch zunehmen. Angesichts der nach wie vor unsicheren wirtschaftlichen Lage aufgrund der Pandemie ist eine wirksame Politik erforderlich, um die Volkswirtschaften anzutreiben und zu stimulieren.

Das Mandat der Cardano Stiftung zur Gestaltung der Gesetzgebung umfasst auch die Erarbeitung von Richtlinien in den Bereichen Geldwäschebekämpfung, Marktintegrität, Steuerbehandlung und Gesetzgebung zusammen mit Global Digital Finance (GDF), einem in London ansässigen Branchengremium.

Insbesondere im Finanzdienstleistungssektor schafft die Cardano Stiftung zusammen mit dem Algorithmus Contract Types Unified Standards (ACTUS) einen Standardrahmen für Smart Contracts im Finanzbereich.

Da sich die Weltwirtschaft von den Folgen von Covid-19 zu erholen beginnt, hoffen wir, dass Blockchain inmitten einer heranreifenden Distributed Ledger Industrie zu einem Instrument zur Stärkung der Unabhängigkeit von kleinen, mittleren und großen Unternehmen gleichermaßen wird. Dies wird die Notwendigkeit, aber auch den politischen Willen zur Entwicklung einer robusten Gesetzgebung exponentiell erhöhen.

Dies wird wahrscheinlich dazu führen, dass viele Länder ihre Attraktivität für Innovationen überdenken werden. Im Gegenzug werden viele Länder damit beginnen, ihre bestehenden rechtlichen Rahmenbedingungen zu analysieren, um diese Spitzentechnologien zu berücksichtigen. Im vergangenen Jahr hat die Cardano Stiftung damit begonnen, die Grundlagen dafür zu schaffen, dass sie bei der Gestaltung eines nachhaltigem Wachstums im Bereich Blockchain in Afrika an vorderster Front mitwirken kann, indem sie beim Aufbau berät. Eine solide Gesetzgebung wird den Ländern der Region dabei helfen, ihre Anstrengungen im Bereich Fintech zu verstärken und ihre Attraktivität zu erhöhen.

Die Implementierung von praktikablen Blockchain-Anwendungen erfordert jedoch nicht nur die Unterstützung durch die Gesetzgebung, sondern auch die Offenheit der derzeitigen Branchenführer sowie eine bessere Ausbildung, Sensibilisierung und Zusammenarbeit der wichtigsten Interessengruppen.

Es ist entscheidend, mit Entscheidungsträgern, Regulierungsbehörden und Politikern zusammenzuarbeiten, um unseren gemeinsamen Erfolg zu steigern und eine breite Akzeptanz zu gewährleisten. Die Cardano Stiftung unterstützt die gesamte Industrie und diese revolutionäre Technologie. Unsere Aufgabe besteht also darin, Blockchain dabei zu helfen, sein volles Potenzial zu erreichen, da die Nachfrage nach Blockchain-fähigen Lösungen weiter wächst.

Auch wenn dies ehrgeizig, aber nicht unmöglich zu erreichen ist, hofft die Cardano Stiftung, gemeinsam mit ihren Partnern und Konkurrenten einen Weg zu ebnen, indem sie rechtliche Rahmenbedingungen, Standards und Richtlinien für die Blockchain-Branche festlegt. Die nationalen Parlamente haben gerade erst begonnen, über die Blockchain-Gesetzgebung zu sprechen, was Jahre dauern wird, aber das allein ist schon ein bedeutender Meilenstein.


Übersetzung von: Showing up, taking part and driving conversations is vital

Diese Artikel erschien auch in der CityAM Zeitung, gedruckt als auch online: https://www.cityam.com/the-importance-of-showing-up-taking-part-and-driving-conversations

2 Likes