ūüá©ūüá™**EMURGO Blockchain W√∂rterbuch: 10 W√∂rter, die dir den Einstieg erleichtern**

√úber die letzten Jahre hat das gesamte Kryptow√§hrungs- und Blockchain√∂kosystem ein gewaltiges Ma√ü an Kreativit√§t gezeigt, das seit den Anfangstagen des Internets nicht mehr zu sehen war. Aus dem steigenden Interesse an unserer Industrie folgt die steigende Zahl √ľber die grundlegene Fragen √ľber Blockchains.

EMURGO

  • eine globale Technologiefirma, die L√∂sungen f√ľr Entwickler, Start-Ups, Unternehmen, Regierungen und einem Gr√ľndungsmitglied des Cardano Protokolls zu Verf√ľgung stellt

hat ein Blockchain-W√∂rterbuch zusammengestellt, das Begriffe, W√∂rter, Formulierungen und Konzepte, welche h√§ufig im √Ėkosystem verwendet werden erkl√§rt, um das allgemeine Verst√§ndnis √ľber Blockchain zu f√∂rdern. Hier ist ein erster Ausschnitt.

1. Peer 2 Peer (p2p)

Bezeichnet Transaktionen ohne Mittelsmann, beispielsweise einer Bank oder es bezeichnet ein dezentrales System, welches als Mittelsmann dient.
Zum Beispiel repräsentiert das direkte Teilen von Daten zwischen zwei Nodes in einem Netzwerk eine p2p Transaktion.

2. Kryptowährung

Eine Kryptowährung ist ein digitaler Vermögenswert, welcher in einem dezentralem Ledger abgespeichert wird.
H√§ufig wird es kurz ‚ÄúKrypto‚ÄĚ oder synonym ‚ÄúToken‚ÄĚ genannt.

  • Ledger = Bestandsbuch, das alle Transaktionen enth√§lt

3. Cardano

Cardano ist die erste Plattform der dritten Generation f√ľr Blockchain smart contracts. Cardano arbeitet nach einer wissenschaftlichen Philosophie, wobei zuk√ľnftige Entwicklungen per Peer-review und nach formalen Methoden bewertet werden.
Cardano wird in 5 Phasen entwickelt: Byron, Shelley, Goguen, Basho und Voltaire.

4. Node

Eine Kopie des Ledgers, die durch einen Teilnehmer des Blockchainnetzwerkes genutzt wird.

Es wird zwischen einer Full Node, einer gesamten Kopie der Blockchain, und Light Node, welche auf den Full Nodes betrieben wird unterschieden.

Typischerweise ist ein Netzwerk sicherer, je mehr Full Nodes es gibt.

5. Adresse

Eine einzigartige Identifizierungszeichen, √§hnlich wie eine Email-Adresse, welche es dem Benutzer erlaubt Krypto und Token zu senden und zu erhalten. Sie fungiert somit als ‚ÄúBrieftasche‚ÄĚ.
Eine Adresse kann auch einen Smart Contract repräsentieren.

Die Adresse ist häufig von einem Public Key abgeleitet, welcher sich erneut aus dem private Key des Benutzer ableitet.

Die meisten Adressen bestehen aus Zahlen und Nummern.

So sieht beispielsweise eine Adresse f√ľr ein Daedalus-Wallet aus.

  • DdzFFzCqrhsxPPRhyw3iJqn6EwSMqq1wZf6ejRshTQwXxPFDsn1zTFsHFc7PxgWnarBtXJ3uN1oPTHh3QCs15sMXgZiUS2Xf3ZAQJdAE

6. Bitcoin

Bitcoin bezieht sich auf das erste p2p Blockchainnetzwerk, sowie die systemeigene Kryptowährung, die unter dem Entwickler-/ Erfinder-Pseudonym Satoshi Nakamoto in 2008 in einem Whitpaper veröffentlicht wurde.

Bitcoin genießt mittlerweile weltweite Beliebtheit und hatte konstant die höchste Marktkapitalisierung im Vergleich zu anderen Kryptos.

Bitcoin ist lediglich die erste Anwendung der Blockchaintechnologie, so wie die Email die erste Anwendung des Internets war, und wird deswegen als 1. Generation der Blockchain bezeichnet.

  • Whitepaper = Instrument der √Ėffentlichkeitsarbeit, das eine √úbersicht von Leistungen, Standards und Technik gibt vorallem im IT-Bereich

7. Smart Contract

Ein Programm, dass den Transfer von virtuellen Vermögenswerten unter bestimmten Bedingungen auf der Blockchain steuert.

Smart Contracts haben auch Adressen, die vergleichbar zu denen der Benutzer-Wallets sind.

Ein einfacher Smart Contract könnte z.B. einen neu kreierten Token herausgeben, wenn jemand das systemeigene Token an den Smart Contract schickt.

Der Benutzer kann den Smart Contract auf der Blockchain einsehen, um die Funktionen oder Konditionen des Vertrages zu √ľberpr√ľfen.

8. Blockchain

Ein dezentrales Bestandbuch, dass die Spur des Geldes von verifizierten Transaktionen oder die Aufrechterhaltung einer Datenbank von verifizierten Transaktionen speichert.

Durch einen Blick in die Vergangenheit l√§sst sich der ‚ÄúKontostand‚ÄĚ eines Benutzers √ľberpr√ľfen.

Blockchains könnten ein dezentralisiertes Berechnen von Computern mit Smart Contracts ermöglichen.

Eine Blockchain besteht aus √ľberpr√ľften Blocks, wobei jeder Block mit dem vorangegangenen verkn√ľpft ist, bis man zum Genesis Block, was der erste erzeugte Block ist, kommt.

9. Token

Ein Token wird verwendet um ein bestimmten Tauschwert in einem Blockchainnetzwerk zu repräsentieren.

Es kann die systemeigene Währung der Blockchain sein oder eine Währung, die auf der Grundlage einer Blockchain basiert, jedoch ohne wirtschaftlicher Verbindung zur Blockchain selbst steht.

Sie werden häufig synonym mit Krypto oder Kryptowährung genutzt.

10. Dezentralisierung

Dezentralisierung ist erreicht, wenn ein System von verschiedenen, unabh√§nging voneiander seienden Vertretern instandgehalten und √ľberarbeitet wird.

Die Vertrerer d√ľrfen nicht von einer Gruppe beherrscht oder kontrolliert werden.

Die Systeme können sich im Grad der Dezentralisierung unterscheiden.

Wenn ihr noch mehr √ľber das Blockchain-W√∂rter lernen wollt, dann k√∂nnt ihr euch hier beim EMURGO Newsletter anmelden. Ihr erhaltet ein Blockchain Glossary eBook. Du erh√§lst Zutritt und kannst zu jedem Begriff der in der Blockchainwelt ist etwas lernen.

Ich hoffe ich konnte euch mit dieser √úbersetzung den Einstieg in die Blockchainwelt vereinfachen. :upside_down_face: Um sich noch ein wenig mehr mit der Materie zu besch√§ftigen, empfehle ich euch das Video ‚ÄúWhat is Bitcoin and Blockchain‚ÄĚ von Charles Hoskinson, CEO von IOHK und Erfinder von Cardano, anzusehen.

3 Likes