:DE: Ich wurde betrogen, 20000ada weg

Ich habe ein Problem! Ich wurde betrogen. Ich weiss nicht mehr weiter.
Kann man mir noch helfen? Ich gehe morgen zur Polizei. Ich habe 20000ada überwiesen und sie sind weg.
Es ging um ein Video bei Youtube, welches schon gelöscht ist und darum, dass es von Cardano Belohnungen gibt.
Die betrügerische Webseite: [Link gelöscht von @Zyroxa]
das Video ist gelöscht.
hie rnoch einen shot, der im Tab davor noch offen war:
prnt.sc/105wm33
Das Video heißt: Cardano ADA News - Breakout Soon! ADA …
hier noch einen shot der webseite:
prnt.sc/105wngf

Ich bin völlig am ende. ca. 18000,- Euro weg.
Hier der Transaktions Hash:

Gibt es noch Hoffnung? :frowning:

edit:
es gab einen live chat, der sofort nach der Bestätigung geschlossen wurde.

1 Like

Leider nein. Wenn die Transaktion bestätigt wurde, dann sind deine Ada weg.

Am besten erstattest du eine Anzeige bei der Polizei, da es sich hierbei ganz klar um Betrug handelt.

Ja, ich muss das ja bei der Polizei anzeigen, schon wegen dem, was dann noch vom Steueramt gefragt wird. Ich habe aber bei so etwas keine Erfahrung. Sollte ich direkt zur Polizei oder das mit einer online Polizei-anzeige tun? Es ist ja ein Anlage/Inverstment Betrug, richtig?
Ich bin so auf dem Leim gegangen. Bitte warnt andere vor solchen Machenschaften, ihr habt mit einem Forum die Möglichkeit dazu.

edit
Habe grade mit der Polizei gesprochen, ich gehe dort heute hin. Verspreche mir wegen der ADA aber nichts, zu mindest muss das wegen der Steuern geklärt sein.

(werde mir neue ada kaufen, weil ich an cardano glaube)

3 Likes

Hallo pingolo,

das tut mir echt leid!

Es wäre hilfreich zu wissen, wie du betrogen wurdest? Nur vom Video schauen kommt es ja nicht. Hast du Links angeklickt? Hast du was heruntergeladen??? Das wäre echt hilfreich.

Sorry nochmal:(

1 Like

@aleincsharp Er hat 20.000 Ada überwiesen und dachte er bekommt 40.000 Ada zurück. Es ist der klassische Giveaway Scam vor dem wir seit vielen Jahren warnen.

5 Likes
2 Likes

Hallo Ihr :confused:
Ich bin letzte Nacht nicht zur Ruhe gekommen und jetzt ziemlich ko. Es geht an die Nerven. Ich war so naiv. Im Nachgang ist mir das sogar richtig peinlich, aber es schmerzt mehr, als das es peinlich ist. Ich hatte einen unten stehenden Link dieses missbrauchten Videos von Charles Hoskinson geklickt, welche mich auf diese Abzocke Webseite gebracht hatte. Ich kannte das leider nicht, mit dem Giveaway Scam, wie das hier gesagt wurde. Ich hatte dann die Coins an diese Adresse gesendet. (Ich kann’s nicht fassen das getan zu haben)
Meine Anzeige ist raus, passieren wird sicher nichts in Richtung, die Coins wieder zu erhalten.

1 Like

Ich erinnere mich mal gelesen zu haben, dass Coins auch eingefrohren werden können. Wenn Coins gestohlen wurden und die Wallet -adresse bekannt ist auf denen diese Coins liegen, sollte es denn dann nicht eine Möglichkeit geben, dass diese Wallet-adresse von den Börsen geblockt wird? Also kein Handel ermöglicht wird, keinen swap in andere Währungen. Wäre das möglich, dass solche Adressen geblockt und verfolgt werden, damit Coins auch weiter verfolgt werden können, wenn diese auf andere Wallet gesendet wurden, um zu Handeln. Ich meine damit in einem solchen Fall, wie einer Straftat des Betruges. Wenn die Empfangs- Adresse Bekannt ist, dass da evtl. was geben könnte was genau das bewirkt. So würde es dann sinnfrei machen, andere zu betrügen.

Nein es ist nicht möglich dass einzelne Adressen vom Protokoll blockiert werden.

Wie sagen wir immer so schön “Not your keys, not your coins.” Exchanges können sehr wohl Coins einfrieren wenn diese denn wollen.

Es gibt Firmen wie Coinfirm die einen interessanten Service anbieten für Fälle dieser Art unter dem Label “Reclaim Crypto”.

Infos dazu hier:

Kurzzusammenfassung:

  • Du meldest den Diebstahl bei dem Service
  • Der Service nutzt eine Tracking Software um Bewegungen der Tokens nachzuvollziehen
  • Umso mehr betroffene User dem gleichen Betrug zum Opfer gefallen sind und dem Service melden umso mehr Gewicht hat der Fall bei dem Service und so besser ist die Chance
  • Es gibt einzelne Exchanges die eine API beim Service aufrufen, um bei eingehenden Transaktionen zu prüfen ob Coins daraus “gefärbt” sind
  • Sind die Coins gefärbt kann der Exchange diese einfrieren
  • Je nach den involvierten Ländern und Legislaturen kann der Prozess bis man gestohlene Coins auf diese Weise zurück bekommt Jahre dauern, in den meisten Fällen wird nichts passieren, aber immerhin geben Services dieser Art einen Lichtblick IMHO, und sind ein Schritt in die richtige Richtung.

Noch unterstützt coinfirm nach meiner Info kein ADA Tracking, aber umso mehr Nutzer sich mit ADA Scams dort melden, umso höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass der Service ADA im Tracking mit aufnimmt.

Viel Erfolg!

7 Likes

Danke für diese Info. Einen Funken Hoffnung. Ich habe diesen Service kontaktiert.
Von der Polizei mache ich mir keine Hoffnung.

1 Like