:DE: Smart Contract - jetzt gehts los

Das ist eine Übersetzung von dem IOHK Blogartikel “smart contract - here we come”
Übersetzt von @Jonny22 am 17. April 2021


Alonzo wird auf den Token-Upgrades von Cardano aufbauen, um Entwicklern die Werkzeuge für die Erstellung von Geschäftsanwendungen zu geben.

8. April 2021 - Olga Hryniuk - 6min Lesezeit

image
Anfang März haben wir Mary implementiert - ein Multi-Asset-Protokoll-Upgrade, dass es Benutzern ermöglicht, einzigartige Token für Transaktionen auf Cardano zu erstellen. Mit der Einführung von Transaktionsmetadaten, dem Token-Locking mit Allegra im Dezember und der nativen Token-Erstellung legen wir den Grundstein, um Cardano als führende Smart-Contract-Plattform zu etablieren.

Alonzo, unser nächstes Protokoll-Upgrade, wird auf diesen Fähigkeiten aufbauen. Implementiert mit unserer Hard Fork Combinator Technologie, wird Alonzo in etwa vier Monaten die Unterstützung für Smart Contracts - digitale Vereinbarungen - zu Cardano hinzufügen. Es wird neue Möglichkeiten für Unternehmen und Entwickler eröffnen, indem es die Erstellung von Smart Contracts und dezentralen Anwendungen (DApps) für dezentrales Finanzwesen (DeFi) ermöglicht.

Als es darum ging, diese Erweiterungen zu benennen, haben wir Allegra (Lord Byrons Tochter) für das Token-Locking und Mary (die Romanautorin und Ehefrau von Shelley) für die Multi-Asset-Unterstützung gewählt. Alonzo stammt von einer eher zeitgenössischen Figur, Alonzo Church (1903-95). Church war ein US-amerikanischer Mathematiker und Logiker, der sich mit Logik und den Grundlagen der theoretischen Informatik beschäftigte. Er ist auch bekannt für die Erfindung des Lambda-Kalküls - ein formales System, mit dem die Unlösbarkeit des Entscheidungsproblems bewiesen wurde. Später, während der Zusammenarbeit mit seinem Mathematikerkollegen Alan Turing, entdeckten sie, dass das Lambda-Kalkül und die Turing-Maschine die gleichen Fähigkeiten haben und verschiedene mechanische Verfahren für Berechnungen demonstrieren. Einer der Gründe, warum wir unser Smart-Contract-Upgrade nach Church benannt haben, ist, dass Plutus Core (die Smart-Contract-Sprache von Cardano) eine Variante des Lambda-Kalküls ist.

Warum Smart Contracts?

Smart Contracts markieren die nächste Phase in der Entwicklung von Cardano als weltweites verteiltes Ledger. Bei der Unterstützung von Alltagsgeschäften muss eine Blockchain garantieren, dass Einzelpersonen ihre Gelder bewegen und Produkte auf sichere Weise bezahlen können.

Smart Contracts können verwendet werden, um komplexe Geschäfte abzuwickeln, Gelder auf einem Treuhandkonto zu halten und die Bewegung von Geldern unter vordefinierten Bedingungen zu sichern. Cardano wird DApps erlauben, mit dem Ledger zu interagieren, um ihre Aktivitäten aufzuzeichnen und Smart Contracts auszuführen. Diese digitalen Verträge drücken die Geschichte einer Transaktion aus, geben an, wohin die Gelder gehen sollen und unter welchen Bedingungen sie gesendet werden, und führen ein Geschäft nur aus, wenn alle Bedingungen erfüllt sind. Alonzo wird die Grundlage dafür schaffen, dass Cardano solche Anwendungen unterstützen kann.

Adressierung von Geschäftsanforderungen mit Alonzo

Während die Multi-Asset-Unterstützung es den Nutzern ermöglicht, einzigartige Währungen zu erstellen, die den geschäftlichen Anforderungen gerecht werden, führt Alonzo eine vielseitige Plattform für die Erstellung von Smart Contracts ein. Es wird zum Beispiel möglich sein, mit Sammlerstücken, Crowdfunding oder Auktionen zu arbeiten.

Zu den Bereichen, die erforscht werden können, gehören der Einsatz von Treuhand-basierten dezentralen Kryptowährungsbörsen (DEX) oder die Erstellung komplexer Anwendungen, die zentralisierte Stablecoins unterstützen (z. B. Track-and-Trace-Anwendungen für den Produktnachweis innerhalb einer Lieferkette). Mit Token-Locking werden Benutzer in der Lage sein, Utility-Token mit Vesting-Perioden auszugeben, was bedeutet, dass eine Anzahl von Token gesperrt oder eingefroren werden kann, um nach einer bestimmten Zeit freigegeben zu werden.

Die Skripting-Leistung von Plutus Core

Mit Alonzo fügen wir die notwendigen Werkzeuge und die Infrastruktur hinzu, um die Anwendungsentwicklung mit der Plutus-Plattform zu ermöglichen.

Durch die Anwendung eines rigorosen Ansatzes, der auf formalen Methoden und Verifikation basiert, erweitert Alonzo die grundlegende Multi-Signatur-Skriptsprache (Multisig), die in Cardano Shelley verwendet wird. Multisig wird auf die Plutus Core-Sprache aufgerüstet, um noch leistungsfähigere und sicherere Skripting-Optionen zu erhalten. Der Alonzo-Ledger implementiert das Extended Unspent Transaction Output (EUTXO)-Abrechnungsmodell und verwendet Plutus Core, um leistungsfähiges Scripting zu ermöglichen.

Eine Smart-Contract-Plattform muss sowohl sicher als auch zuverlässig sein. Das ist der Grund, warum wir Haskell als Basis für das Schreiben von Plutus Core Smart Contracts gewählt haben. Haskell ist eine Hochsprache, die Entwickler verwenden werden, um Code zu schreiben und diesen dann in Plutus Core zu kompilieren.

Haskell gibt es seit 1987 und hebt sich von anderen Programmiersprachen durch sein hohes Maß an Vertrauen ab. Das Schreiben in Haskell stellt sicher, dass Smart Contracts so programmiert werden, dass sie genau das tun, was von ihnen erwartet wird, und dass sie vor der Implementierung auf Genauigkeit getestet werden können. Das bedeutet, dass Smart Contracts, die auf Cardano aufgebaut sind, unkompliziert und resistent gegen Schwachstellen sind, was für Anwendungen, die automatisierten Handel betreiben oder große Summen bewegen, entscheidend ist.

Werkzeuge und APIs

Entwickler werden funktionale Werkzeuge bekommen, um mit der Transaktionsvalidierung auf Cardano zu experimentieren und diese anzupassen. Die API-Bibliothek wird erweitert, um den Einsatz und den Betrieb des Plutus Core Codes auf Cardano zu ermöglichen, während sie mit Wallets und dem Ledger interagieren.

Das Veröffentlichen von Alonzo ist ein komplexer Prozess. Sobald funktionierende Smart Contracts auf dem Mainnet laufen, werden wir die Off-Chain-Infrastruktur weiter verbessern, um Software-Entwicklungskits bereitzustellen.

Wo stehen wir gerade?

Abbildung 1. Alonzo-Roadmap. Der Code wird für vier Wochen vor der Veröffentlichung eingefroren sein

Im Laufe des März und April hat das IO Global-Team die Alonzo-Regeln schrittweise mit dem Cardano-Nodes und dem Ledger-Code kombiniert. Wenn die Integration von Alonzo in den Nodes abgeschlossen ist, wird Cardano funktionierende API-Tools und Command Line Interface (CLI)-Unterstützung bereitstellen.

Von Mitte April bis Anfang Mai wird das Team weiter an der Plutus-Entwicklung arbeiten, um ein privates Testnet zu starten. Während dieser Phase werden unsere Partner (fortgeschrittene Entwickler) die Plattform testen und nicht-fungible Token (NFTs), Marktplätze oder DApps, die Smart Contracts auf Cardano ausführen, erstellen und bereitstellen. Dieser Prozess wird sich auf schrittweise Verbesserungen konzentrieren, um sicherzustellen, dass alles effizient funktioniert.

Im Mai werden wir anfangen, mit unseren Plutus-Pionieren zu arbeiten. Diese zertifizierten Programmteilnehmer werden die Plattform weiter testen, indem sie Plutus-Anwendungen schreiben und sie für DApps und DeFi in Produktion bringen. Während dieser Phase wird das Team die Ledger-, Node- und Wallet-Backend-Integration durchführen. Wir werden auch die Dokumentation vorbereiten und veröffentlichen, einschließlich Spezifikationsbeispiele und Entwickleranleitungen.

Mai und Juni werden eine Zeit der Qualitätssicherung und des Testens mit Nutzern sein, worauf ein vierwöchiger Feature Freeze folgt. Dies wird Krypto-Börsen und Wallets die Zeit geben, ein Upgrade durchzuführen und sich auf das Alonzo-Protokoll-Update vorzubereiten. Wir erwarten, dass das Alonzo-Upgrade (Hard Fork) im Spätsommer stattfinden wird, und wir werden ein festes Datum in der Cardano360 Show im April bekannt geben.

Für eine detailliertere Roadmap, schauen Sie sich die März Cardano360 Präsentation von Charles Hoskinson an.

Dies sind aufregende Zeiten und wir ermutigen Sie, dran zu bleiben. Der nächste Blog-Beitrag wird sich mit der Beziehung zwischen den Plutus-Konzepten befassen, die der Alonzo-Entwicklung zugrunde liegen. In der Zwischenzeit finden Sie auf der Website der Entwickler mehr über die Programmierung mit Plutus, Marlowe und Glow.

1 Like