Wallet Adresse, Rewards erhalten

Hallo,
ich nutze das aktuelle Yoroi Wallet und habe meine ADA deligiert.
Nun habe ich zwei Fragen, vielleicht hat jemand eine Antwort darauf. :nerd_face:

  1. Ich wollte meine ADA in das Accointing Steuertool einlesen, dort muss ich meine Walletadresse hinterlegen. Aber wo finde ich die Walletadresse, die meine „gesamten“ ADA anzeigt? Beim Umzug von Byron zu Shelley habe meine derzeitigen ADA an die neue Shelley Adresse gesendet, danach habe ich weitere ADA gekauf und diese ebenfalls an das Wallet gesendet, allerdings an eine neue Einzahlungsadresse, die vom Wallet angezeigt wird. Somit habe ich mehrere Einzahlungsadressen.
    Wenn ich nun über den Cardano Explorer meine ADA abfragen möchte, kann ich nur die einzelnen Einzahlungsadressen verwenden, die mir natürlich auch nur die ADA aus der einen Transaktionen anzeigt. Wie kann ich dort meine gesamten ADA sehen?

  2. Im Wallet werden in der Übersichtsseite einmal „ADA insgesamt“, „Summe der Erträge“ und „Ingesamt delegiert“ angezeigt. Die ADA insgesamt erhöhen sich nicht automatisch um den Reward aus dem Staking. Wenn ich jetzt alle ADA versenden möchte fehlen die ADA aus dem Staking. Müssen die Rewards noch irgendwie geclaimt werden?

Gruß
Andreas

Gleich zur Sache :slight_smile:

  1. Es gibt keine eine Adresse die dir deinen Kontostand anzeigt, außer du sendest all deine ADA an eine neue Adresse innerhalb der gleichen Wallet. Sobald du aber wieder eine Transaktion ausführst liegt alles wieder auf mindestens einer neuen Adresse. Zusätzlich akkumulieren deine Rewards in einem sogenannten Rewards Wallet oder Account, welches nicht auf dem UTXO Modell basiert. Kenne dieses Steuertool nicht, evtl soll durch Eingabe der Adresse nachgewiesen können, dass diese zu einem bestimmten Zeitpunkt ADA enthalten hat?

  2. Wenn du ADA versendest wird irgendwann auch der Betrag aus deinem Rewards Account entnommen. Du musst die Rewards nicht extra auslösen.

Du kannst ja mal testweise alle deine ADA inklusive Rewards auf eine neue Adresse schicken, und dir dir Transaktion im Cardano Explorer anschauen.

1 Like

Hallo Klobbinger,
danke für deine Antwort.
Ok mit der Adresse verstehe ich das jetzt. Das Steuertool will an Hand der Adresse das Wallet auslesen und ermittel aus allen Transaktionen den Bestand, Kaufpreis, Datum und Haltezeit. Da muss das Tool sicherlich noch nachgebessert werden. :sunglasses:
Alle ADA zu versenden habe ich probiert, wenn ich die Zieladresse eingebe und dann den Haken auswähle “sende alle ADA” werden nur die ADA aus der Wallet ohne Reward eingetragen.

Gruß Andreas

Moin,

habe Yoroi noch nie benutzt, vllt haben die das anders implementiert… Ich verstehe nicht, warum die Ausgabetransaktion, abzügl. der versendeten ADA, auf einer anderen als der Ursprungsadresse landen sollte. Erscheint mir irgendwie nicht rational, weil es m.M.n. aufwendig und ohne einen Sicherheitsgewinn wäre?

Grüße auch

Klobbinger meint, nicht “alles” liegt auf einer neuen Adresse, sondern nur die neue Einzahlung. Wenn du also jetzt z.b. vier Einzahlungen auf das Wallet machst, sind diese Zahlungen auf vier unterschiedlichen Adressen. Das Wallet zeigt aber den Gesamtbestand an. Es wäre jetzt so wie ich es verstanden habe, nicht mehr möglich eine Abfrage der Balance anhand “einer” Adresse im Cardano Explorer zu machen.

Ist bei daedalus auch so. Das liegt am utxo System. Eine Adresse muss immer komplett verwendet werden. Wenn nur ein Teil der utxo an ein fremdes wallet gehen soll wir dir dein Wechselgeld auf eine neue eigene Adresse versendet.
Der Grund für einn separaten rewards Account ist, dass dieser nicht auf utxo sondern einem accounting Modell wie bei ethereum basiert. Dadurch soll verhindert werden, dass wenn die rewards ausgeschüttet werden die ganze blockchain mit Transaktionen von Kleinstbeträgen zugemüllt wird.

https://docs.cardano.org/projects/cardano-wallet/en/latest/About-UTxO.html

Das ist korrekt, wenn du die Einzahlungen auf vier unterschiedliche Adressen tätigst, das Wallet diese Adressen sowie deren private Schlüssel dazu kennt. Aber es gibt keinen Grund, dass man sie nicht auf eine Adresse tätigen könnte (!).

Der Hintergrund scheint mir zu sein, dass man dem Endbenutzer konditionieren möchte, implizit ständig die Adressen, auf dem das Guthaben liegt, zu rotieren. Allerdings kann man durch die eindeutige und für jeden einsehbare Zuordnung der Ein- und Ausgangsadressen in den allermeisten Fällen die Eigentümer verfolgen (wenn man wirklich wollte).

Das ist m.M.n. so nicht korrekt. Ja, die vorherige Transaktionen müssen vollständig konsumiert werden, aber das Transaktionsresultat kann (dann teilwese) doch auf der gleichen Adresse landen, von der sie kommt. Da spricht nichts gegen. Die Wallets implementieren es vllt. nicht so, aber die von Dir verlinkte Seite zeigt ebenfalls nicht, dass es eine neue (!) Adresse sein müsste.

1 Like

Das ist korrekt, man könnte es auf eine “verbrauchte” Adresse schicken. Außer aus gewissen Privatsphäre Gründen (die bei einer shelley Adresse durch den identischen staking key in jeder Adresse eh vorerst hinfällig ist) spricht technisch nichts gegen Wiederverwendung von Adressen.

Dein Wechselgeld wird aber aktuell bei jedem Wallet auf eine neue eigene Adresse versendet.

1 Like

Falls du nicht derjenige warst der den reddit Post erstellt hat:
Yoroi Nutzer müssen ihre Rewards einlösen.

They go into the “Reward account” (you can see it in the receive page, but most explorers don’t support reward addresses yet)

You need to “withdraw” the rewards for them to become spendable. Yoroi supports this through the claim / transfer page if it’s not a hardware wallet, but we’ll have a simpler UX for this in a future update when you’re withdrawing rewards from your currently selected wallet.

1 Like

Nee war ich nicht.
Dann lag ich ja mit meiner Vermutung nicht ganz falsch. Vielen Dank für die Info. :grinning: :+1:t2: :+1:t2: